Eventrecorder  

Manche Herzrhythmusstörungen sind so selten, dass auch die mehrfache Durchführung von Langzeit-EKG`s nicht zu einer Erfassung führen.

Somit ist eine sichere Diagnosestellung nicht möglich, eine spezifische Therapie kann nicht erfolgen.

Für diese Fälle können wir ein kleines handliches Telemedizin- EKG in der Größe einer Scheckkarte anbieten. Das leichte Gerät kann für 1- 4 Wochen (mittlere Tragedauer 2 Wochen) um den Hals getragen werden. Hat der Patient das Gefühl von Rhythmusstörungen, drückt er das Gerät auf die Brust. Dabei wird ein EKG mit einer Länge von 30 Sekunden aufgezeichnet.

Dieser Vorgang kann mehrmals wiederholt werden, dann müssen die EKG`s entsprechend unserer einfachen Anleitung gesendet werden.
Jetzt kann eine Analyse der EKG`s mit entsprechender Beratung des Patienten erfolgen.

Leider werden diese Leistungen derzeit nur von einigen Krankenkassen bezahlt ( vorwiegend Deutsche BKK). Daher müssen wir gegebenenfalls die Unkosten an den Patienten weiterleiten.

Für weitere Informationen, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unsere Mitarbeiter. Wir helfen Ihnen gern weiter.

ap-st-kl-008

 

nach oben zurück